Allgemeines

Gewalt und Hass auf Pride Events

12. September 2023

Lesedauer: ca. < 1 Minute
Schild mit der Aufschrift "You are not alone" bei der CSD-Demo 2023

Wir sind beunruhigt! Wieder einmal müssen wir von queerfeindlicher Gewalt in den Medien lesen. Dieses mal sind Teilnehmende des CSD Halle angegriffen und teilweise schwer verletzt worden. Wieder einmal sind wir schockiert und wieder einmal fragen wir uns, wieso wir für unsere Lebens- und Liebensweise gehasst werden?

Queerfeindlichkeit ist ein immer größer werdendes Problem in Deutschland. Immer öfter hören auch wir, dass Menschen sich nicht zu CSD und Pride Events trauen, weil sie Angst haben beleidigt, geschlagen oder getreten zu werden, einfach nur weil sie sind wie sie sind, weil sie lieben wie sie lieben. Das darf nicht sein! Queerfeindlichkeit muss ernst genommen werden.

Wir als CSD Leipzig setzen uns dafür ein, dass sich jede:r, frei und sicher in Leipzig und anderswo bewegen kann. Niemand sollte körperliche, psychische, verbale, staatliche und/oder gesellschaftliche Gewalt zu befürchten haben!

Wir rufen die Politik deshalb erneut dazu auf, das Problem der queerfeindlichen Gewalt als solches zu erkennen und es zu bekämpfen!

Wir wünschen den Betroffenen in Halle und in anderen Orten, in denen es jüngst zu queerfeindlichen Übergriffen bei Pride-Veranstaltungen kam, eine schnelle Genesung. Ihr seid nicht allein!

Foto: Eulenherz Artwork